Nürnberger Inklusionspreis 2018

Bürgerverein Gebersdorf und Bürgertreff Gebersdorf gemeinsam Preisträger des Nürnberger Inklusionspreises der Lebenshilfe Nürnberg!

  • von  Redaktionsteam
    26.07.2018
  • Beiträge, Featured

Inklusionspreisverleihung: von links - OB Dr. Ulrich Maly, Simone Kolb (Bürgertreff Gebersdorf), Roman Wenzel (Bürgerverein Gebersdorf), Horst Schmidbauer (Vorstandsvorsitzender Lebenshilfe Nürnberg); Bild: Eva Valenta

Der Folder zum Stadtfest 2018 der Lebenshilfe Nürnberg informiert wie folgt:
„Seit 2001 verleiht die Stiftung der Lebenshilfe Nürnberg den Nürnberger Inklusionspreis an einzelne Persönlichkeiten, Gruppen, Firmen oder Organisationen. Wir zeichnen mit diesem Preis das besondere Engagement für die Inklusion in Nürnberg aus: Projekte und Aktionen, welche das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung lebenswert machen.

Jedes Jahr feiert die Lebenshilfe Nürnberg am 1. Samstag im Juli mit ihrem Schirmherrn Dr. Ulrich Maly, Nürnbergs Oberbürgermeister, auf dem Jakobsplatz – mitten in Nürnberg – ihr Stadtfest. Mitten in der Stadt suchen wir die Begegnung zwischen Jung und Alt, Groß und Klein; zwischen Menschen mit und ohne Behinderung. Ein buntes Bühnenprogramm und die Verleihung des Nürnberger Inklusionspreises gehören dazu.“

Groß war die Überraschung - insbesondere auch deshalb, da keine eigene Bewerbung abgegeben wurde - der Verantwortlichen von Bürgerverein Gebersdorf und Bürgertreff Gebersdorf als kurzfristig vor dem Stadtfest der Lebenshilfe die Mitteilung eintraf, „dass sich die Jury einstimmig entschieden hat, den Bürgerverein und den Bürgertreff gemeinsam als Preisträger für den Inklusionspreis 2018 auszuwählen“. Zusätzlich wurde noch ein weiterer Preisträger (Elke Lautenschlager, Leiterin der inklusiven Bauchtanzgruppe „BUNIS Oriental“) ausgezeichnet.

Mit dieser Auszeichnung wurde die seit Jahren praktizierte und kontinuierlich weiterentwickelte Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe vor Ort gewürdigt. Durch diese Zusammenarbeit wurden immer wieder neue Möglichkeiten zur Teilhabe erschlossen, die von allen Beteiligten mit Selbstverständlichkeit und Kontinuität umgesetzt wurden. Netzwerke führten zu neuen Kontakten und Kooperationen – Inklusion wird im „Gebersdorfer Alltag“ gelebt.

Die Vertreter des Bürgertreff Gebersdorf, Finanzvorstand Simone Kolb, und der 1. Vorsitzende des Bürgerverein Gebersdorf, Roman Wenzel, nahmen mit großer Freude die ehrenvolle Auszeichnung – noch „unterlegt“ mit einem Preisgeld von zusammen €500 – entgegen.

„Die Lebenshilfe ist fester Bestandteil unseres Gebersdorfer Netzwerkes. Wir freuen uns auf eine weiterhin sehr gute Zusammenarbeit“, so der Vorsitzende des Bürgervereins Gebersdorf.