SPD sorgt für 160 neue Kleingärten in Nürnberg

Neue Parzellen südlich des Friedhofs von Großreuth b. Schweinau?

  • von  SPD Rathaus Depesche
    01.03.2019
  • Beiträge, Stadtteilentwicklung und Verkehr

Die SPD-Stadtratsfraktion freut sich sehr über insgesamt 160 neue Kleingartenparzellen, die in den nächsten Jahren in Nürnberg entstehen werden. Dies ist auf Antrag der SPD-Fraktion hin im Stadtplanungsausschuß so beschlossen worden.

Neben den 100 neuen Kleingärten, die die SPD-Fraktion anlässlich des 100. Jubiläums des Stadtverbands der Kleingärtner im kommenden Jahr zur Neuschaffung vorgeschlagen hat, plant die Verwaltung auch rund 60 neue Parzellen – als Ersatzflächen für vom Stadtverband aufgegebene, oder demnächst zur Aufgabe anstehende Gärten. Die neuen Parzellen könnten u.a. durch eine Erweiterung der bestehenden Kleingartenanlage Ideal am Kuhweiherweg entstehen, sowie südlich des Friedhofs von Großreuth bei Schweinau, wo die Stadt bereits weitgehend die notwendigen Grundstücke zur Schaffung einer neuen Anlage besitzt.

Auch nördlich der Kieslingstraße könnte die Kleingartenanlage Klingenwald erweitert werden, um so Platz für mehr Kleingärten zu gewinnen. In einigen bestehenden Anlagen sehen der Stadtverband und die Stadt Nürnberg auch das Potential, weitere Parzellen zu gewinnen. So z.B. am Fuchsloch sowie in den Anlagen Marienberg-West, Finkenbrunn und Eichendorffstraße, was aber im Detail noch auf Umsetzbarkeit überprüft werden muß.

Die Rathaus-SPD ist davon überzeugt, dass von den neu zu schaffenden Parzellen nicht nur Nürnbergs Gartenfreundinnen und -freunde profitieren, sondern auch die Biodiversität und das Grün in der Stadt.