Bundeszuschuss für den Zürich-Park

Nachrichten aus dem Rathaus Nr. 1.154 / 19.11.2020; Stadt Nürnberg, Presse- und Informationsamt

  • von  Stadt Nürnberg / Redaktionsteam
    19.11.2020
  • Beiträge

Der geplante Zürich-Park in Großreuth bei Schweinau erhält eine
Bundesförderung in Höhe von 4,5 Millionen Euro. Die öffentliche
Grünanlage ist das Herzstück des Neubaugebiets im Nürnberger Westen,
das gerade rund um den neuen U-Bahnhof Großreuth entsteht.

Bürgermeister und Erster Werkleiter des Servicebetriebs Öffentlicher
Raum, Christian Vogel, freut sich über die finanzielle Unterstützung aus
Berlin: „Das ist eine sehr gute Nachricht. Gerade in Zeiten, in denen wir
Corona-bedingt auf jeden Euro achten müssen, sind wir für den
Rückenwind aus Berlin sehr dankbar. Vor allem wenn es dabei um die
Neuentwicklung von Grünflächen geht. In dem neuen Stadtquartier
kommt dem Zürich-Park eine wichtige und zentrale Rolle zu, wenn es
darum geht Wohnen, Einzelhandel, Gastronomie, Büro- und soziale
Nutzungen miteinander zu verbinden.“

„Wir haben mittlerweile ein Landschaftsarchitekturbüro gefunden und mit
der weiteren Planung beauftragt. 2021 wird es eine Nutzerbeteiligung für
den Park und die Spielplätze geben. In welcher Form wir die Bürgerinnen
und Bürger bei der Planung miteinbinden können, hängt auch von der
Entwicklung der Corona-Krise ab. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir
auch hier ein geeignetes Format finden werden. Die Umsetzung ist dann
für 2022 und 2023 geplant“, so Christian Vogel weiter.
„Die Nürnbergerinnen und Nürnberger können sich schon jetzt auf einen
neuen, attraktiven Park freuen. In Zeiten des Klimawandels ist es für mich
ein wichtiges Zeichen, dass Stadtentwicklung nicht ohne Grünentwicklung
denkbar ist. Letztendlich sind es die Grünflächen in einer Stadt, die für
urbane Lebensqualität und damit für die Attraktivität eines Viertels
sorgen.“